Frühjahrsmüdigkeit mit Leber-Kur behandeln

Hurrah der Frühling ist da!

Wir freuen uns so sehr!

Die Tage werden länger  und die Temperaturen milder.

Die Natur erwacht und ihre Schönheit fasziniert uns.

Trotzdem fühlen sich viele von uns abgeschlagen und antriebslos.

 

Frühjahrsmüdigkeit: Was ist denn los?

Die Grippewelle ist gerade vorbei. Die Allergie-Symptome fangen nun an…

Und auch andere Beschwerden, die die Augen, die Haut (Neurodermitis und Psoriasis), die hormonelle Balance (PMS-Sndrom), die Muskeln und Sehnen (Rheuma und Arthrose) sowie den Verdauungstrakt (Reizdarm) betreffen, können sich in dieser Jahreszeit verschlimmern.

Der Grund dafür ist oft eine geschwächte Leber.

Dieses wunderbare Organ hat viele verschiedene Aufgaben und braucht Unterstützung!

Einige Funktionen der Leber sind:

  • Regulation des Fett- und Eiweißstoffwechsels
  • Hormon-Synthese
  • Blutgerinnung
  • Abbau von körperfremden Stoffen wie Chemikalien und Medikamente

Wenn die Leber konstitutionell oder durch einen belastenden Lebensstil geschwächt ist, leidet die Verdauung, die hormonelle Balance, den Schlaf… und man fühlt sich ständig müde!

 

Was tun?

Eine Leber-Kur in der traditionellen Fastenzeit einzuplanen, ist sinnvoll.

In der Naturheilkunde ist der Zusammenhang zwischen Leberstoffwechsel und Vitalität seit jeher bekannt.

In meiner Praxis ziehe ich oft die Leber-Behandlung bei Schlafstörungen, Wechseljahresbeschwerden, Reizdarm-Syndrom, Allergien und Hämorrhoiden in den Therapieplan mit ein. Natürlich macht es Sinn differenziert „Entschlackungs“-Maßnahmen und Naturheilmittel auszuwählen. Ich teste beim jedem Patienten individuell, welche Methode die Leber-Kur am effektivsten unterstützen kann. Bewährt haben sich u.a. folgende Maßnahmen:

  • Pflanzen zum Schutz der Leber: Mariendistel, Löwenzahn, Artischoke, Schöllkraut (als Tee, Frischpflanzensäfte, Kapseln, Homöopathika…)
  • Für die Entgiftung: Gelbwurz (Kurkuma) und Ingwer (in der Küche verwenden), Chlorella und Spirulina (Süßwasseralgen als Nahrungsergänzung)
  • Zur Entlastung: tierisches Eiweiß auch Milchprodukte reduzieren, insbesondere abends. Früh und leicht am Abend essen. Tierische Fette reduzieren.
  • Zur Unterstützung: Omega-3-Fettsäuren regelmäßig verzehren (Leinöl, Perillaöl, Nachtkerzenöl…), Schüssler Salz Nr. 10, Bachblüte Nr. 12 Gentian
  • Zur Stoffwechsell-Anregung: Leberwickel kurmäßig für 14 Tage: vor dem Schlafen gehen oder nachmittags feucht-warmes Tuch auf den rechten Oberbauch legen. Darauf eine Wärmflasche legen und den Bauch dann mit einem trockenen Handtuch zudecken. 15-20 Minuten entspannen. Fördert nachhaltig die lokale Durchblutung und die Entgiftungskapazität der Leber.

 

Frühjahrsmüdigkeit mit Leber-Kur behandeln

Eine Kur für die Leber hilft, die Stagnation und Schwere des Winters auszutreiben und lässt die Kraft der Erneuerung und der Transformation frei!

 

Wenn Sie gern zielgenau unter Berücksichtigung Ihrer Konstitution eine Leber-Kur mit meiner Hilfe durchführen möchten, rufe Sie mich (0171-2071609) an oder schlagen Sie mir per Kontaktformular einen Beratungstermin vor.