Der Konzernatlas – Werden Sie selbst Bauer!

Der Blick in die Regale der Supermärkte ist oft verführerisch…

So viel Auswahl!

Aber der Anschein ist trügerisch.

Die Vielfalt wird uns vorgegaukelt.

So lautet das Fazit der Herausgeber des Konzernatlas 2017, eines Kooperationsprojektes, an dem unter anderem die Heinrich-Böll-Stiftung, der BUND und Oxfam mitgearbeitet haben.

Der Markt an Agrar-Rohstoffen und Lebensmittel wird weltweit von wenigen Konzernen dominiert.

Die größten Einzelhandelsketten in Deutschland streben einen Zusammenschluss an, der zurzeit nur noch vom Kartellamt blockiert wird.

Diese Entwicklungen haben weitreichende gesellschaftspolitische Auswirkungen und betreffen jeden Einzelnen.

 

„Du bist was du isst oder du isst, was du bist“ 

Der bekannte Spruch des deutschen Philosophen Ludwig Feuerbach (1804–1872) bringt es auf den Punkt.

Das Essen, das ich zu mir nehme, beeinflusst unmittelbar meine Biochemie, meine Gesundheit und meine Psyche. Dies bedingt wiederum mein Verhalten und meine Entscheidungen, unter anderem in Bezug auf meine Ernährung… Ein Teufelskreis entsteht, der weit mehr als meine Gesundheit beeinflusst.

 

Ernährungsberatung: Wo kommt das Essen her?

Der Stellenwert der Ernährung in einem Therapieplan ist bekannt.

Warum? Weil mein Gewebe, meine Zellen und Organe aus den Bausteinen der verstoffwechselten Nahrung besteht. Wie oben aufgeführt: „du bist was du isst“.

In der Regel geht es also in der Ernährungsberatung um die Frage: Was soll ich essen?

Das ist leider nicht ausreichend. Die erste Frage, die man sich stellen sollte ist: Wo kommt das Essen her?

Um den Teufelskreis der Abhängigkeit von gesundheitsschädlichen Essgewohnheiten zu durchbrechen, ist es unerlässlich, sich zuerst mit dem Thema der Lebensmittelqualität auseinander zu setzen.

Erst dann habe ich die freie Wahl!

Ganz in dem Sinne „du isst was du bist“.

 

Meine Empfehlungen zum Thema gesunde Ernährung

  1. Werden Sie selbst Bauer! Züchten Sie regelmäßig Kräuter auf der Fensterbank und Sprossen in Ihrer Küche. (wenn Sie das Glück haben, einen Garten zu haben und Gemüse anzubauen, um so besser!)
  2. Kaufen Sie Bio-Lebensmittel ein. Das ist eine politische Entscheidung (siehe oben), die weit mehr als ihrer Gesundheit und der Umwelt dient.
  3. Optimieren Sie Ihre Ernährung in Bezug auf Ihre Konstitution, Ihren Lebensstil, Ihre gesundheitlichen Beschwerden. Lassen Sie sich hier eventuell von einer erfahrenen TherapeutIn  beraten.

 

Wenn Sie Fragen zu dieser Thematik haben, freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme (Fon: 0171-2071609)

Mehr Informationen zur Ernährungsberatung in meiner Naturheilpraxis

Vollwert-Rezepte: Gitas Kochbuch

Ayurvedischer Kochkurs am 22.7.2017